Ural u. Dnepr Österreich
-
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
 
 
     
 

20 Jahre Dnepr & Ural in Österreich

20 Jahre Dnepr & Ural in Österreich

1992 haben wir auf unsere ersten drei aus der Ukraine selbst importierten Dnepr- Gespanne österreichische Nummerntaferln montiert.

Da war nicht abzusehen, dass wir 20 Jahre später um die 4.000 russische und ukrainische Beiwagen Motorräder verkauft haben werden.

Ganz kleiner Rückblick in eine ungewöhnliche Firmengeschichte:

Dnepr, die Gespanne aus dem Kiewer Motorradwerk haben uns die ersten Jahre geprägt. Schon bald haben wir uns auch mit Ural, den Gespannen aus dem Irbiter Motorradwerk beschäftigt.

Günter Munz, begnadeter und ausgebildeter Motorradmechaniker gleichermaßen, leistet unermüdlich, ja fast fanatisch, Detailarbeit zur Verbesserung der groben ukrainischen und russischen Motorradbrocken.

Hari Schwaighofer, umtriebiger und unkonventioneller Gesellschafter des jungen PR Unternehmens Congenia Kommunikationsdesign GmbH kann nicht verhindern, für Günters verfeinerte Russengespanne Liebhaber zu finden.

Das alles hilft freilich dem Kiewer Motorradwerk nicht viel, das Dnepr Werk stellt die Produktion gleich nach der Jahrtausendwende endgültig ein. Der notwendige Wandel von Massenfertiger billiger Vehikel für den Binnenmarkt zur Manufaktur feiner klassischer Gespanne als einzigartiges Nischenprodukt für den westlichen Motorradmarkt wurde in Kiew versäumt.

Das Ural Werk aber hat den Zug der Zeit noch rechtzeitig erkannt. Hat sich in Europa und den USA umgesehen und fragt uns hier in Österreich um Unterstützung. Die Ural Motorcycles GmbH mit Sitz in Linz wurde 2003 gegründet, wir übernehmen den Vertrieb von Ural für ganz Europa, Afrika und für Teile von Asien. Nicht ohne Stolz können wir von uns behaupten, dass wir großen Anteil an der seit 2003 laufenden Qualitätsoffensive bei Ural haben. Günters Knowhow fließt willig und reichlich in die Produktion ein.

20 Jahre sind vergangen.

Die Congenia ist kräftig gewachsen, wir haben super Mitarbeiter, Birgit, Juri und Stefan.

 

Wir haben uns einiges für das Jubiläumsjahr vorgenommen:

Ab sofort und exklusiv bieten wir ein russisch/ukrainisches Hybrid-Gespann. Wir nehmen von Dnepr und Ural je die besten Teile, mischen das ganze kräftig auf und ordnen die Trümmer zu einem runden netten Gespann.

Dnepr stellt die Basis, das Fahrgestell, die vordere Telegabel, die Blechteile, das Boot.

Ural leistet die Hauptarbeit mit 750cc Motor, Getriebe, Antrieb, Elektrik, Räder, Bremsen und alles andere.

In der Version Dnepr MT11, ohne Beiwagenantrieb, können wir das Gespann um EUR 11.890,-- anbieten, als Dnepr MT16, mit permanenten Beiwagenantrieb und Differential um 12.690,--.

Die Aktion ist limitiert, wir haben nur 4 fabriksneue Dnepr Fahrgestelle zur Verfügung.

 

Wir bieten ab sofort auch Umbauten von BMW Motorrädern mit Heeler oder Ural Beiwagen an.

 

Weiters haben wir den Import von Royal Enfield Motorrädern für Österreich übernommen.

Die schnuckeligen Eintöpfe passen gut zu uns und unseren Arbeitsstil. Behutsam wollen wir zuerst unsere eigene Infrastruktur für Royal Enfield öffnen und dann werden wir ein paar Partner für den Vertrieb und Service in Österreich einbeziehen.

 

 
     
   
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
     
 
Text und Bilder soweit nicht anders vermerkt (c)Hari Schwaighofer,
E-Mail: office@ural.at / Impressum