Ural u. Dnepr Österreich
-
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
 

:Dnepr MT11:  :Dnepr MT16:  :Dnepr MT80:  :Dnepr Solo:
  :M70:  :Classic:  :Basic:  :Solo Classic:  :Solo:  :Retro Solo:  :PUSTINJA:  :WJUGA:  :Red October:  :Wolf:  :Schneeleopard:  :ZARJA:  :Ranger bis 2014:  :Hybrid 13/14:  :Scrambler 2015/16:  :PUSTINJA II:

 
     
 

The limited Ural edition 2008/2009 is born:
Wjuga!

Wjuga, in den südrussischen Steppen heftige, mit Schneemassen u. Eisnadeln geschwängerte Nordoststürme, welche im Frühjahr u. Spätherbst eintreten u. mehrere Tage anhalten.

Quelle: Pierer's Universal-Lexikon, Band 19. Altenburg 1865, S. 309.

Wjuga, eine gezählte Gruppe von unfein lackierten Ural-Gespannen, welche meist von Spätherbst bis ins Frühjahr auftreten zum Schrecken der Insassen geheizter Bürgerkäfige, gerne und häufig bei Vorliegen von Schneestürmen und Eisfahrbahnen.
Quelle: Ural Motorcycles GmbH, Generalimporteur Ural Motorräder, Linz 2008

           
Ural Wjuga

Ohne Zweifel, diese Ural ist nicht schön. Zerzaust, schlampig, grau-gräulich lackiert. Eine zweifelhafte Erscheinung. Aber genau die richtige Antwort für unangenehme Erscheinungen im Leben eines Motorradfahrers, wie Kälte, Schnee, Winter, Wind.

Ein großes Windschild, Knieschutzbleche und Heizgriffe schützen den Fahrer.

Beiwagenantrieb und Stollenreifen sichern Vortrieb. Mit einer Ural Wjuga ist man in jedem Fall artgerecht und stilecht zu den immer beliebter werdenden winterlichen Motorradtreffen unterwegs.

 
     
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
     
 
Text und Bilder soweit nicht anders vermerkt (c)Hari Schwaighofer,
E-Mail: office@ural.at / Impressum / Rechtliche Hinweise