Ural u. Dnepr Österreich
-
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
 

:Claudio:  :Clemens:  :Helmut,Peter,Lothar:  :Horst:  :Alex:  :Sus:  :MaxFranz:  :Tim[Arizona]:  :Christoph&Hannibal:  :Salamander:  :Peter&Ingrid:  :Josefine:
 
 
     
 

Alex aus Graz

bildet hier gewissermaßen eine Ausnahme, ist er doch kein Russenfahrer, doch ähnlich gehandicapt und daher soll er doch auch in diesem Forum gewürdigt werden.
Alex fährt Junak, ein polnisches Fabrikat aus vergangen Tagen, Erzeugung längst eingestellt. 350 ccm Viertakter Einzylinder Motor. PS? Naja, vielleicht neun.
Ich hab einmal ein solch Fabrikat nach Hause gebracht, Günter und ich haben das Gerät sofort nach Abladen vom Hänger ganz fasziniert zerlegt und noch in der selben Nacht wieder zusammengebaut und sehr beeindruckt ins Fahrzeuglager gerollt, ganz nach hinten zu den hoffnungslosen Objekten. Erfolgreich haben wir später das Gerät zum Alex nach Graz entsorgt, bei ihm ist es gut aufgehoben, haben doch schon andere ihre Junaks beim Alex abgegeben, es scheint dort die österreichische Junakzentrale zu sein.

bild_01

bild_01

- 

bild_02

Alex ist mit so einem Teil schon nach Berlin zum internationalen Junaktreffen gefahren, weniger harmlos sind seine Performance auf seiner Rennjunak am Pannonia Ring oder in Rijeka, wo er schon so manchen Japanerfahrer demoralisierte, kein Wunder, spricht der Fahrer und Ingenieur und Teamchef in Einem mittlerweile schon von 25 PS am Junak-Hinterrad. Alex ist auch hervorragender Beiwagen-Renn-Sozius. Sehr engagiert, sehr mutig, immer motiviert, gut trainiert, mein unerschrockener Schmiermaxe bei den Erzbergrennen, er allein war immer völlig unschuldig an unseren Niederlagen auf diesem Berg, wenn er auch danach konsterniert konstatierte: "zu wenig Leistung diese Dneprs"
Als historisch erster Teilnehmer mit einer Beiwagenmaschine am Erzberg-Enduro ging Alex in die Geschichte ein. Mit einer Jawa 350 und die Edith im Beiwagen war sowieso ein Wahnsinn.
Irgendwann wirst auch du vernünftig und kriegst eine Dnepr oder eine Ural.

 

 
     
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
     
 
Text und Bilder soweit nicht anders vermerkt (c)Hari Schwaighofer,
E-Mail: office@ural.at / Impressum / Rechtliche Hinweise