Ural u. Dnepr Österreich
-
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
 

:Ural Transsib LE 2018:  :Ural T TWD:  :Ural cT:  :Retro:  :Tourist:  :Sportsman:  :Ranger:  :Cross:
 
 
     
 

Retro - Last Edition 2018

Retro Last Edition 2018 black

2003 wurde die Retro das erste Mal vorgestellt, 2018 wird sie wieder begraben. Leider. 15 Jahre ist die Retro das schönste und beste Ural Gespann. Aber eher ungeliebt bei unseren Lenkern und Denkern im Ural Werk. Daher wurde die Entscheidung gefällt im Jahr 2019 Ural Retro nicht mehr anzubieten. 2018 werden für Europa noch rund 70 Stück gebaut und diese 70 Stück werden begehrt sein. Wer schon länger spekuliert, sich eine Ural Retro anzuschaffen, sollte also jetzt nicht mehr zögern und bestellen.

Die Retro gibt es schon immer im klassischen Schwarz glänzend mit weißen Streifen. 2018 gibt es sie auch in hellbraun metallic, schaut ungemein elegant aus. Auch noch möglich im eher groben matten grau, wir nennen das Asphaltgrau. Natürlich gibt es die Retro auch in den Farben anderer Urals, allerdings gegen Aufpreis.

Hier ein kurzer Rückblick auf die Gestalt der Retro, sie hat sich kaum verändert seit 2003.

Die Retro wurde ja an die erste Ural M72 angelehnt.

Die Hinterradfederung der Retro ahmt die Geradewegfederung der M72 nach. Der Tank tropfenförmig mit Kulissenschaltung für den Rückwärtsgang, der Tacho und die Instrumente im Lampentopf, das Vorderrad wird geführt durch eine Telegabel, zuerst wurde eine russische Gabel verbaut, dann kurze Zeit eine Paioli und seit 2008 eine Marzocchi. Die klaren, klassischen Linien der Retro sind halt ganz weit entfernt vom - wie man bei uns sagt –Ostblockdesign, die Retro ist irgendwie keine typische Ural, wird kaum als russisches Motorrad wahr genommen. Die Retro ist die Ural mit dem höchsten Verwechslungspotential zur historischen BMW.

Retro hatte immer 18 Zoll Räder im Gegensatz zu den 19 Zöllern der anderen Urals. Durch die Konstruktion des Rahmens und der niedrigen Bauweise ist zwar kaum Geländegängigkeit vorhanden, dafür glänzte die Retro mit der besten Straßenlage aller Urals.

Die erste Ausführung der Retro hatte an allen Rädern Trommelbremse, allerdings hydraulisch betätigt. Leider war das technisch eher nicht so gut, und wurde daher bald auf mechanische Trommelbremsen am Hinter- und Beiwagenrad geändert das Vorderrad erhielt eine Scheibenbremse. Der Vorderradkostflügel war in den ersten Modelljahren an der unteren Gabelbrücke montiert, wurde mit Einführung der Marzocchi Gabel kleiner und mit der Gabel montiert, schwingt also mit.

Die unglaublich schöne Retro in kirschrot aus dem Jahr 2011:

Retro Jerry Red

Nicht minder hübsch das gleiche Modell in glänzenden oliv grün:

Retro Olive

Von November 2011 bis 2012 wurde anlässlich den 70sten Geburtstags des Irbiter Motorradwerkes das Jubliäumsmodell M70 gebaut:

Retro M70

Weil die M70 so gut angekommen ist, aber das Jubiläumsjahr vorüber war, wurde die Retro M71 als Nachfolgemodell aufgelegt:

Retro M71

Im letzten Produktionsjahr 2018 ist die Retro edler und schöner denn je.

Retro Last Edition 2018 black

Retro Last Edition 2018 black

Retro Last Edition 2018 black

Retro Last Edition 2018 black

Das gezeigte Motorrad enthält folgendes aufpreispflichtiges Zubehör:

  • Spiegel in Chrom
  • Gepäckbrücke in Edelstahl am hinteren Kotflügel
    (Der Soziussitz ist nicht montiert)
  • Rammschutzbügel in Chrom am Beiwagen vorne
  • Windschild im Beiwagen
  • Benzinkanister in Edelstahl samt Halterung
  • Gepäckträger in Chrom am Kofferraumdeckel

 


Hersteller Irbiter Motorradwerk, Irbit, Russland
Rahmen Doppelschleifenrahmen aus rundem Stahlrohr
Fahrwerk 40mm Telegabel vorne, italienisches Fabrikat,
2 Federbeine hinten und 1 Federbein Beiwagen, 5fach verstellbar
Motor 4-Takt — 2-Zylinder — Boxer - Motor, fahrtwindgekühlt, 745 ccm,
30 kW Leistung bei 5500 1/mm, Hub 78 mm, Bohrung 78 mm
Gemischaufbereitung Elektronische Benzineinspritzung
Starter Kickstarter und Elektrostarter
Kupplung 2 Scheiben, trocken
Getriebe 4-Gang und 1 Rückwärtsgang, klauengeschaltet
Antrieb Kardanwelle
Räder 3 Stk 18-Zoll Speichenräder, Bereifung 4.00 x 18
Bremsen Rundum Scheibenbremsen
Gewichte 750 ccm Eigengewicht 344 Kg, höchstzulässiges Gesamtgewicht 654 Kg
Maße Länge 2280 mm, Breite 1630 mm, Höhe 1045 mm
Sitzhöhe 750 mm
Benzintank 19 Liter Fassungsvermögen
Betriebsstoff 95 Oktan Super-Benzin
Verbrauch ca. 7,5 Liter/100 km
Farben
  • Schwarz (glänzend) mit weißen Zierlinien
  • Asphaltgrau (matt)
  • Metallic hellbraun
Anhängelast 170kg
Stützlast 35kg
Preis EUR 16.900,-- incl. 13 % NOVA und incl. 20% Mwst.
Aufpreis für Metallic EUR 1000,--
Aufpreis schwarzer Motor EUR 700,--

 

 

 
     
  :Home:  :News/Termine:  :Neufahrzeuge:  :Historische Modelle:  :Gebrauchte Gespanne:  :Leute:  :Events:
:20Jahre Dnepr &Ural in Österreich:  :Gästebuch:  :Wer/Wo sind wir:  :Shop:
 
     
 
Text und Bilder soweit nicht anders vermerkt (c)Hari Schwaighofer,
E-Mail: office@ural.at / Impressum / Rechtliche Hinweise